Der große Singlebörsen Vergleich 2017

Egal ob Online Dating oder Blind Date: Die große Liebe ist heute oft nur noch einen Klick entfernt. Immer mehr Menschen lassen sich auf das Abenteuer Singlebörse ein. Dabei ist es vielen wichtig, das passende Dating Portal für die eigenen Vorlieben zu finden. Unser Singlebörsen Vergleich untersucht verschiedene Anbieter nach ausgewählten Kriterien und kann so entscheidende Hilfestellung geben, damit das ausgesuchte Flirtportal auch zum Erfolg führt.

Singlebörsen & Partnervermittlungen auf einen Blick (Stand 09/2017)

1. Platz: Parship
parship
Fakten:

Mitgliederzahl: 11 Mio.
Mitgliederqualität: Akademiker & Besserverdiener
Durchschnittsalter: Männer: 41, Frauen: 42
Erfolgsquote: 38 %
Preise: im Mittelfeld

Parship Erfahrungsbericht
Vorteile im Überblick:


  • Parship ist Deutschlands größte Partnervermittlung und überzeugt mit einer großen Anzahl an Neu-Anmeldungen und Partnersuchenden.

  • Der Anbieter kann außerdem mit einer hohen Mitgliederqualität punkten – mehr als die Hälfte aller Angemeldeten sind Besserverdiener oder Akademiker

  • Parship kann kostenlos getestet werden. Ganz ohne Gebühren kann man hier Profile einsehen und eine erste Kontaktaufnahme starten.

▶︎ Parship kostenlos testen
2. Platz: ElitePartner
Fakten:

Mitgliederzahl:
Mitgliederqualität: Akademiker & Besserverdiener
Durchschnittsalter:
Erfolgsquote: 42 %
Preise:

ElitePartner Erfahrungsbericht
Vorteile im Überblick:


  • Die Partnervermittlung Elitepartner hat sich auf die Zusammenführung von niveauvollen Singles spezialisiert – eine hohe Anzahl der angemeldeten Singles hat studiert oder ist sehr erfolgreich im Job.

  • Mit einem wissenschaftlich fundierten Persönlichkeitstest werden passende Partner ausgewählt und vorgestellt.

  • Die Anmeldung ist kostenlos, wer von allen Vorteilen profitieren möchte, sollte allerdings über eine Premium-Mitgliedschaft nachdenken.

▶︎ ElitePartner kostenlos testen
3. Platz: eDarling
eDarling logo
Fakten:

Mitgliederzahl:
Mitgliederqualität: Akademiker & Besserverdiener
Durchschnittsalter:
Erfolgsquote: 42 %
Preise:

eDarling Erfahrungsbericht
Vorteile im Überblick:


  • eDarling gehört zu einer der bekanntesten Partnervermittlungen - nicht nur in Deutschland sondern in ganz Europa.

  • Um Menschen ganz gezielt zu vermitteln, hat eDarling zusammen mit Psychologen und Wissenschaftlern einen Persönlichkeitstest entwickelt. Dabei bedienen sie sich einem speziellen Matching-Verfahren und haben bislang großen Erfolg: 50% aller Angemeldeten finden auf eDarling den richtigen Partner.

  • Die Mitgliederqualität reicht von Akademikern bis hin zum netten Busfahrer, während das Durchschnittsalter bei ~39 Jahre liegt.
▶︎ eDarling kostenlos testen
4. Platz: Neu.de
Neu.de Logo
Fakten:

Mitgliederzahl:
Mitgliederqualität: Akademiker & Besserverdiener
Durchschnittsalter:
Erfolgsquote: 42 %
Preise:

Neu.de Erfahrungsbericht
Vorteile im Überblick:


  • Neu.de ist ein eher junges Portal mit einer Zielgruppe von 25 - 50 Jahren. Auf der Plattform sind täglich bis zu 100.000 Singles online, die den Partner fürs Leben suchen.

  • Mit hochwertigen Profilen und ausgewählten Mitgliedern setzt man hier aber nicht nur auf Masse, sondern auch auf Qualität.

  • Der typische Neu.de Nutzer ist jünger, als auf anderen Portalen, mit einem Durchschnittsalter von 30 Jahren. Per Algorithmus wird der richtige Traumpartner für Dich ausgesucht - bis zu 6 passende Partnervorschläge pro Tag erwarten Dich.
▶︎ Neu.de kostenlos testen
5. Platz: LoveScout24
LoveScout24
Fakten:

Mitgliederzahl:
Mitgliederqualität: Akademiker & Besserverdiener
Durchschnittsalter:
Erfolgsquote: 42 %
Preise:

LoveScout24 Erfahrungsbericht
Vorteile im Überblick:


  • LoveScout24 (früher FriendScout24) ist einer der Pioniere der Partnervermittlung im Internet. Gegründet in den 90er Jahren haben sie bis heute Millionen von Singles in eine glückliche Beziehung vermittelt.

  • Dabei setzt LoveScout24 auf die besonders mitgliederstarke Community von 6 Millionen Singles aus ganz Deutschland. Die Frauenquote liegt bei 43% - hier sind Menschen aus jeder Gesellschaftsschicht angemeldet, die nach einer ernsthaften Beziehung suchen.

  • LoveScout24 kann kostenfrei genutzt werden, sogar das Versenden von Nachrichten ist ohne Gebühren möglich. Die Anmeldung ist einfach und schnell erledigt und man kann sofort in nach dem Traumpartner suchen.
▶︎ LoveScout24 kostenlos testen

parship1. Platz: Parship

Fakten:
Was kannst du hier finden: Feste Partnerschaften
Mitgliederzahl: 11 Mio.
Mitgliederqualität: Akademiker & Besserverdiener
Durchschnittsalter: Männer: 41, Frauen: 42
Erfolgsquote: 38 %
Preise: im Mittelfeld

Vorteile im Überblick:

  • Parship ist Deutschlands größte Partnervermittlung und überzeugt mit einer großen Anzahl an Neu-Anmeldungen und Partnersuchenden.
  • Der Anbieter kann außerdem mit einer hohen Mitgliederqualität punkten – mehr als die Hälfte aller Angemeldeten sind Besserverdiener oder Akademiker
  • Parship kann kostenlos getestet werden. Ganz ohne Gebühren kann man hier Profile einsehen und eine erste Kontaktaufnahme starten.

▶︎ Parship Erfahrungsbericht lesen

▶︎ Jetzt Parship kostenlos testen

Wie funktioniert ein Singlebörsen Test?

Aus der Vielfalt an Bedürfnissen haben sich im Laufe der Zeit viele Singlebörsen im Internet etablieren können. Sie können dabei allgemein gehalten sein, oder sich z. B. auf eine bestimmte Gruppe fokussieren. Für jede Singleseite aber, kann man einzelne Kriterien testen, die einen detaillierten Überblick geben. So schafft es ein Partnerbörsen Vergleich, die passende Seite für jeden Liebessuchenden zu empfehlen. Auch man selbst kann sich mit den folgenden Fragen so einen schnellen Überblick verschaffen, sollte man an einer Seite interessiert sein.

Die wichtigsten Kriterien im Überblick

1. Wie viele Partnersuchende sind angemeldet?

Umso größer die Auswahl, desto höher ist natürlich auch die Chance, den passenden Partner zu finden.

2. Wie einfach verläuft die Anmeldung?

Oft stellen Menschen fest, dass schon bei der unverbindlichen Anmeldung Bankdaten hinterlegt werden müssen oder eine Bestätigungs-Email nicht ankommt. Dies ist ärgerlich und trübt so den Gesamteindruck einer Singlebörse.

3. Wie ist das Verhältnis von Männern und Frauen auf der Seite?

Die Herren der Schöpfung sind was Flirtportale angeht, eindeutig experimentierfreudiger als Damen. Somit verschiebt sich das Verhältnis oft zu Ungunsten von Männern, was es schwer macht, ein Date zu ergattern.

4. Bedienung und Design

Profil erstellen, Fotos hochladen und auf Nachrichten antworten: Auf Singleportalen ist viel los und die Bedienung und Nutzerfreundlichkeit sollte im Vordergrund stehen.

5. Kosten

Obwohl einige Partnervermittlungen auch kostenlos operieren, sind die meisten doch mit einem niedrigen Kostenbeitrag verbunden. Die Bedingungen können hier ganz unterschiedlich sein und reicht von kostenlosen Probewochen bis zu Jahresabos. Als Testkriterium ist es wichtig, herauszufinden, wie einfach die Zahlungen verlaufen und wie transparent die Kosten auf den Seiten gestaltet sind.

6. Service und Sicherheit

Bei fast jeder Dienstleistung kann es dazu kommen, dass Probleme gemeldet werden. Falsche Zahlungen oder Hindernisse im Userinterface müssen dann vom Kundendienst gelöst werden. Wie schnell und unkompliziert dieser Service arbeitet, ist ein wichtiges Testkriterium. Auch die Sicherheit der Daten und Bilder sollte genau unter die Lupe genommen werden.

Erste Schritte auf der Singlebörse

Nach dem Singlebörsen Vergleich geht das Abenteuer erst richtig los. Zunächst muss ein Profil erstellt werden. Hierzu gehört eine gute Beschreibung der eigenen Persönlichkeit und natürlich auch Fotos. Wer sich bei der Veröffentlichung von eigenen Bildern im Internet unwohl fühlt, der sollte eine Partnerbörse wählen, die Bilder nur für angemeldete Mitglieder freischaltet.

1. Bild auswählen

Ein gutes Bild auszuwählen ist besonders wichtig, denn wie auch im realen Leben zählt auch hier der erste Eindruck! Zuviel nackte Haut oder eine arrogante Pose zeigt potentiellen Partnern womöglich ein falsches Bild. Man sollte immer daran denken: Das Foto ist das erste, was andere von einem sehen. Interessierte kennen die lustige oder interessante Persönlichkeit die hinter einem schlechten Bild steckt, nunmal noch nicht. Das Bild soll dazu verleiten, dass Interesse aufkommt und ein Kontakt angestrebt wird.

2. Das eigene Profil erstellen

Neben dem Bild ist die Persönlichkeitsbeschreibung ein weiterer großer Meilenstein, der in den ersten Schritten gemeistert werden muss. Wer es sich nicht zutraut, sich selbst zu beschreiben, kann einen Freund um Hilfe bitten – oft erfährt man so interessante Fakten über einen selbst, die man vorher nicht kannte. Als Grundregel gilt aber: Bleiben Sie ehrlich! Flirtseiten sind zwar anfänglich anonym, im Endeffekt geht es aber doch darum, einen Partner im reelen Leben zu finden, egal ob romantisch oder nur eine Freundschaft.

Männer lügen übrigens am häufigsten bei der Körpergröße, während Frauen gerne einmal beim Gewicht schummeln. Und es ist für jede Beziehung ein schlechter Anfang, wenn der Herr, der sich als 1,85 Meter groß beschrieben hat, 20 Zentimeter kleiner ist.

Welche ist die beste Partnerbörse für mich?

Pauschal ist eine solche Frage in der Regel nicht zu beantworten. Die folgende Liste kann helfen, die eigenen Bedürfnisse besser einzuschätzen und zu analysieren:

  • Was suche ich? Liebe, Freundschaft oder eine kurzweilige Romanze?
  • Bin ich bereit dafür Geld zu zahlen? Nur die wenigsten erfolgreichen Singlebörsen werden gebührenfrei angeboten.
  • Passe ich hier hin? Ist der eigene Hintergrund passend für das Portal? Fühlt man sich dort wohl?
  • Finde ich hier den Partner, den ich mir wünsche? Zwar sollte man immer offen sein, auch für ungewöhnliches, wenn aber das Klientel des Portals so überhaupt nicht den eigenen Wünschen entspricht, wird es nichts werden.

Unterschiede zwischen Singlebörsen und Partnervermittlungen

Singlebörse ist nicht gleich Singlebörse. Es gibt auch im Internet verschiedene Arten, die große Liebe zu finden. Die klassische Singlebörse funktioniert nach dem Prinzip von Kontaktanzeigen. Jeder präsentiert sich auf seinem Profil so wie er mag und wartet dann, dass er von anderen gefunden wird. So funktionierten früher, und auch heute noch, Kontaktanzeigen in der Zeitung. Ein Beispiel für eine Singlebörse ist z. B. Neu.de. Einen etwas anderen Weg wählen Partnervermittlungen wie Parship. Hier werden Menschen anfangs eingestuft und dann „gematcht“. So soll es leichter gemacht werden, den Partner zu finden, der am besten zu eigenen Persönlichkeit passt. Das „Matching“ läuft meist über einen Persönlickeitstest ab. Hier werden Vorlieben, Alter, Hobbies und Abneigungen analysiert. Der Nachteil hier: Es muss nicht immer sein, dass der eigene Partner das gleiche Hobby gut findet oder auch die Lieblingsfarbe Blau hat. Gegensätze ziehen sich bekanntlich an.

Eine weitere Ausprägung der Partnersuche im Internet sind Dating Portale, auch Casual Dating genannt. Hier geht es meist nicht darum, den Partner für das gemeinsame Leben zu finden, sondern eher um kurzfristige Romanzen oder freundschaftliche Kontakte. Hier kann es auch das Ziel sein, einfach nur über das Internet zu flirten – der Schritt in das reale Leben ist hier nicht unbedingt gegeben. Wer die beste Singlebörse für sich finden möchte, der sollte darauf achten, seine eigenen Bedürfnisse vorher genau zu hinterfragen.

Der große Singlebörsen Vergleich 2017
5 (100%) 35 Bewertungen